www.christopher-fell.de Blog Feed

Trainingsupdate für Bärenfelslauf (Di, 19 Feb 2019)
  Die ersten 4 Wochen Vorbereitung sind um, Zeit für ein Recap. In den ersten Zwei Wochen war mir wichtig die Häufigkeit meiner Läufe auf 5-6 pro Woche zu steigern. Die Länge war nicht so wichtig geplant waren Umfänge von 33 bis 36 km. Es wurden letztendlich 38 und 48 km was ein gutes Zeichen war. 2 mal pro Woche habe ich Strides mit eingebaut.   In Woche 3 Standen dann 2 Einheiten mit Strides an eine mit 12x 30s Strides und eine mit 4x 20s. zusätzlich noch ein 2h langer Lauf am Samstag mit 7x1 Fartleks zwischendurch.   Die 4. Woche sah dann so aus:       Mo. Ruhetag                                                                  Di. Lauf ca.1h mit 4x 20s Strides                                                                  Mi. 9x 1:30min Fartleks mit WU und CD ca.1h                                                                  Do. Lockerer Lauf ca. 1h                                                                  Fr. Lauf ca. 1h mit 12x 30s Strides                                                                  Sa. „Crosstraining“: Im Wald Holz machen.                                                                  So. 2:20h Lauf mit 7x 1min Fartleks   Das waren ca. 55km Wochenumfang.   Fazit: Die ersten 3 Wochen gingen gut von der Hand und ich musste meinen Trainingsplan anpassen weil ich deutlich besser in Form bin als erwartet. In der 4. Woche hatte ich dann doch schwere Beine und häufig müde. Trotzdem fühlte ich mich während den Einheiten schneller und ich war es auch. Diese Woche habe ich jetzt eine Erholung auf dem Plan und ich glaube die hatte ich auch nötig. Die nächsten Wochen fließen dann mehr Tempoeinheiten ins Training, bevor es dann spezifisch (mehr Höhenmeter und längere Läufe 4-6h) wird.        
>> mehr lesen

Ende 2018. Ziele auf 2019 (Thu, 17 Jan 2019)
Im November hatte ich einen Ungeplanten Pausenmonat in dem ich fast nicht gelaufen bin. Geplant waren eigentlich schnelle Einheiten, zur Vorbereitung auf den Silvesterlauf in Kottweiler – Schwanden. In den Dezember bin ich dann aber ganz gut reingekommen und ein paar Fartleks am Berg und im Flachen anbringen. Ziel war meine Zeit vom Vorjahr zu unterbieten (welche da schon nicht so gut war ~52:30 für 10k). Im Oktober Dachte ich an eine Zeit um die 47:30 aber nach dem nichtvorhandenen November habe ich mein Ziel auf unter 50 korrigiert.   Am Wochenende vor Heiligabend entschied ich mich dann kurzfristig am Heiligabendlauf am Bärenfels teilzunehmen. 8km mit nicht wenigen hm. Es lief eigentlich ganz gut, war aber härter als gedacht. Ich hatte noch 4 Muskelkater in den Waden. Mit meiner Zeit unter 45min war ich aber zufrieden.   An Silvester habe ich dann meine Zielzeit nochmals korrigiert. Hauptsache schneller als letztes Jahr. Da ich morgens einfach so steife Beine hatte. Als würde es mich doppelt so viel Kraft kosten die Beine zu bewegen. Nach dem Warmlaufen war es aber deutlich besser wenn auch nicht perfekt. Die Strecke ist jetzt keine Strecke für Bestzeiten weil sie in der 2. Hälfte wellig wird und ein paar kraftraubende Hügel hat. Aber da ich meistens auf Trails unterwegs bin war ist es für mich trotzdem der Lauf für eine 10K PB. Ich habe die 50min dann doch geknackt, wenn auch nur um zwei Sekunden.   Ausblick auf 2019 2019 wird ich schon grob geplant. Und das erste halbe Jahr schon im Detail. 1. Mai laufe ich beim Bärenfelslauf Maitrail mit (52km in 4 Runden a 13km). Und Anfang Juli soll es der Sachsentrail sein (70km). Im 2. Halbjahr werde ich dann wieder nur an kürzeren Läufen, bis Halbmarathon Teilnehmen. Um Geschwindigkeit aufzubauen um dann an Silvester die nächste PB zu laufen. Generell will ich dieses Jahr mehr an meiner Laufökonomie und Geschwindigkeit arbeiten. Deshalb strebe ich dann auch eine Zeit unter 45min an.  
>> mehr lesen

Download
PHC_Brochüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB